Kinesiologie

Kinesiologie bedeutet aus dem Griechischen übersetzt Bewegungslehre (kinesis: Bewegung; logos: Lehre).

In der Kinesiologie wird der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet. Sie ist eine sanfte, ganzheitliche Methode, die sich mit Energiekreisläufen im Körper befasst und diese wieder „in Bewegung“ bringt. Dabei wird westliches mit fernöstlichem Gesundheitsdenken zu einem ganzen vereint.

In der kinesiologischen Arbeit wird mit dem Körper in einer eigenen Sprache kommuniziert – mit dem kinesiologischen Muskeltest. Anhand dieses Tests kann man Blockaden herausfinden, die strukturelle, chemische, psychische oder energetische Ursachen haben können. Ziel ist es, diese Energieblockaden zu lösen und einen freien Energiefluss wiederherzustellen.

Gemeinsam erarbeiten wir das Vertrauen zum Leben und – am Wesentlichsten – zu dir selbst zurück. Über deine Gefühle wirst du Antworten bekommen. Wichtig ist, diese anzunehmen; nur wer es sich zugesteht, traurig, ängstlich, zornig zu sein, kann auch pures Glück, Freude und Erfüllung erleben. Wir leben in der Dualität und dürfen Gefühle annehmen und diese mit uns, in unseren Körpern ausleben.

Wir hören auf den Körper und arbeiten mit dem Unterbewusstsein nach Prioritäten. Anhand des Zwiebel-Prinzips kommen wir Schicht für Schicht zum Ursprung des aktuellen Anliegens.

Kinesiologiesitzungen ersetzen weder medizinische noch psychotherapeutische Behandlungen. Eine Teilnahme ist aus eigenem Antrieb und liegt daher in Eigenverantwortung.

Mentaltraining

Sei morgen das was du heute denkst.

Entgiftungsberatung

Tue deinem Körper etwas Gutes.